Selektionszeilen

 

Die Funktionalität Selektionszeilen ermöglicht die Zusammenstellung von Spalten in Anzeige-Listen nach individuellen Wünschen.

Damit kann das Informationsangebot sowohl auf den jeweiligen Vorgang abgestimmt werden als auch auf branchenspezifische Bedürfnisse.

Zudem können Suchfelder für die erweiterte Artikelsuche festgelegt werden.

 

Das Arbeiten mit Selektionszeilen gliedert sich dabei in zwei Schritte:

 

Definition von Selektionszeilen
Zuweisung von Selektionszeilen zu V6-Modulen

 

 

hmtoggle_plus1Definition von Selektionszeilen

 

Über Verwaltung Basis (F10) und Selektionszeilen (F8) gelangt man in die Selektionszeilen-Verwaltung. Nach Return/Enter werden vorhandene Selektionszeilen angezeigt:

 

10-8

 

 

Vorhandene Selektionszeilen können angepasst werden mit Ändern (F2).

 

Nicht vorhandene Selektionszeilen legen Sie an mit Erfassen (F4):

 

Selektionszeile-4

 

Vergeben Sie eine Nummer oder lassen Sie V6 die nächste freie Nummer aussuchen.

Bei "Typ" wählen Sie, welche Art von Selektionszeile Sie erstellen wollen.

 

ex_red_sm

Es gilt zu unterscheiden zwischen Selektionszeilen-Typen, die systemweit gelten und solchen, die auf Filial-Ebene wirken. Es kann immer nur eine systemweite Selektionszeile angelegt werden. Filialbezogene Selektionszeilen können mehrfach angelegt werden (z.B. Artikelzeile für Fil. 1 und weitere Artikelzeile für Fil. 2). Siehe hierzu auch unten Zuweisung

 

Im Beispiel wird das Anlegen einer Selektionszeile vom Typ "Artikelzeile" beschrieben.

 

Bestätigen Sie mit OK (F1) und Sie gelangen in die Erfassungsmaske für Selektionszeilen:

 

Klicken zum Vergrößern !

 

Zuerst vergeben Sie eine Bezeichnung für die Selektionszeile (z.B. Verkauf-Artikelzeile).

 

Wechseln Sie danach zum Register "Spalten". Mit Spalte hinzufügen (F4) öffnet sich eine Erfassungszeile:

 

Selektionszeile-41-Spalten-4

 

Hier klicken Sie in die Spalte "Name" und wählen das Feld aus, das angezeigt werden soll.

In der Spalte "Überschrift" vergeben Sie die Bezeichnung, die als Spaltenüberschrift verwendet

werden soll. Mit "Breite" legen Sie die Breite der Spalte fest.

 

Das Erfassen von weiteren Eingabezeilen erfolgt wieder mit Spalte hinzufügen (F4).

 

Register - und Feld-Angebot richtet sich nach dem ausgewählten Typ der Selektionszeile. Das im Beispiel vorhandene Register "Bestandsanzeige"  hängt am Typ "Artikelzeile".

 

Wenn Sie mehrere Zeilen erfasst haben, können Sie mit Nach Unten (F5) und Nach Oben (F6) einzelne Zeilen verschieben. Es gilt: Die oberste Zeile erscheint später in der Anzeigenliste ganz links. Die anderen Zeilen entsprechend rechts daneben.

 

Selektionszeilen mit Beständen:

 

ex_red_sm

Wenn Sie das Feld "Bestände" ausgewählt haben, erscheint der Bestand der eigenen Filiale. Sie können sich aber auch Bestände weiterer Filialen anzeigen lassen. Wechseln Sie hierzu ins Register "Bestandsanzeige":

 

Selektionszeile-41-Bestand

 

Innerhalb der Spalte "Bestände" wird der Bestand der eigenen Filiale links angezeigt. Bestände weiterer Filialen folgen rechts daneben. Wenn Sie mehrere Filialen auswählen, empfiehlt es sich, Spaltenüberschriften für die einzelnen Bestände zu vergeben.

 

 

Bei Selektionszeile vom Typ "Artikelzeile" können neben Beständen einige Kalkulationsmerkmale des Artikels ausgewählt werden. Als Spalte muss dann 'Kalkulationszeile' ausgewählt werden. Im Register 'Kalkulationszeile' werden die darzustellenen Werte ausgewählt:

 

Klicken zum Vergrößern !

 

Da die Werte für den Kunden nicht gleich erkennbar sein sollen, werden Sie in einem Zahlenstrang dargestellt. Die Werte werden in ganzen Euro bzw. Prozent dargestellt (mit Nullen aufgefüllt) und sind durch Punkte getrennt. Eine Darstellung aller möglichen Werte könnte wie folgt aussehen:

 

002.000.00067.00065.038.00024     mit folgender Bedeutung

 

Wert

Bedeutung

empfohlene Breite

2 €

Verkäuferprovision

3

0 €

Stückpramie

3

67 €

Listen-EK

5

65 €

Mittel-EK

5

38%

Spanne

3

24 €

Rohertrag

5

 

Bei 'Breite' wird die Anzahl Zeichen eingetragen, die zur Verfügung stehen soll. Als praktikable Lösung haben sich Breite-Einstellungen erwiesen, die oben bei empfohlene Breite aufgeführt sind.

Für 'Überschriften' sollten Kürzel benutzt werden mit der selben Anzahl Buchstaben wie die eingestellte Breite. Fehlende Stellen können mit Leerzeichen oder Unterstrich aufgefüllt werden; z.B. "  Roh","__Roh" für Rohertrag (rechtsbündig, da auch die Werte rechtsbündig dargestellt werden).

 

i_blue_sm

Für die Darstellung der Werte sind  Zugriffsrechte notwendig:

Ja/Nein-Recht 'Listen-EK anzeigen' zum Anzeigen des Listen-EK (muss eventuell erst von Stein Software aktiviert werden)
Ja/Nein-Recht 'Rendite anzeigen' zum Anzeigen von Mittel-EK, Spanne und Rohertrag

Fehlen einem Benutzer die entsprechenden Rechte, werden statt der Werte ? (Fragezeichen) angezeigt.

 

Beispiel einer Artikelzeile mit Kalkulationszeile:

 

Klicken zum Vergrößern !

 

 

Haben Sie alle Angaben zur Selektionszeile vorgenommen, sichern Sie diese mit Speichern (F1).

 

hmtoggle_plus1Zuweisung von Selektionszeilen

 

Es gilt zu unterscheiden zwischen Selektionszeilen-Typen, die systemweit gelten und solchen, die auf Filial-Ebene wirken und dort auch zugewiesen werden:

 

Selektionszeilen auf Filial-Ebene

Systemweite Selektionszeilen

 

 

Artikelzeile

ArtikelZubehör

Artikelpool

KundenZeile

Rechnungsposition

KundeKaufhistorie

Auftragsposition

KundeAngebot (in Kaufhistorie)

Lieferscheinposition

KundeAuftrag (in Kaufhistorie)

Bestellposition

KundeBestellung (in Kaufhistorie)

Wareneingangsposition

KundeLieferschein (in Kaufhistorie)

Umbuchungsposition

KundeVertragshistorie

Definition der Suchfelder für die erweiterte Artikelsuche

Crossselling

 

Ansprechpartner

 

Korrespondenz

 

Geschenketisch

 

ex_red_sm

Die systemweit geltenden Selektionszeilen sind unmittelbar nach ihrer Definition aktiv. Es kann immer nur eine systemweite Selektionszeile angelegt werden. Filialbezogene Selektionszeilen können mehrfach angelegt werden (z.B. Artikelzeile für Fil. 1 und weitere Artikelzeile für Fil. 2)

 

Die Zuweisung  von Selektionszeilen auf Filial-Ebene soll hier am Beispiel der Artikel-Selektionszeilen dargestellt werden (Verwaltung Basis F10 - Filiale F1 - Filiale auswählen - Einstellungen F8):

 

10-128

 

Im Register "Artikel" trägt man die Nummer der Artikelzeile bei "Artikel-Selektionszeile" ein bzw. öffnet man mit Weiter-button-Doppelpfeil die Selektionszeilen-Auswahl. Vorhandene Selektionszeilen des entsprechenden Typs werden angezeigt:

 

Selektionszeile-Menue

 

Genauso verfährt man bei "Artikelzeile im Einkauf" und "Artikelpool".

 

i_blue_sm

Bei "Artikel-Selektionszeile" und "Artikelzeile im Einkauf" wird beide Mal der Typ ArtikelZeile erwartet. Will man im Modul Einkauf andere Artikeldaten sehen als in der sonstigen Artikel-Auswahl, muss eine zweite Selektionszeile vom Typ Artikelzeile definiert werden. Sinnvollerweise benennt man diese entsprechend (siehe im Beispiel: "Einkauf-Artikelzeile").

 

Weitere Selektionszeilen lassen sich in den entsprechenden Registern zugewiesen (z.B. Selektionszeile 'Auftragsposition' im Register 'Auftrag').

 

Nach Zuweisung der Selektionszeilen sichert man die Eingaben durch Speichern der Filiale.

 

hmtoggle_plus1Suchfelder für "Erweiterte Artikelsuche"

 

Mit der Selektionszeile vom Typ "Definition der Suchfelder für die erweiterte Artikelsuche" werden keine Spalten für Auswahl-Listen definiert. Die in der Definition festgelegten Spalten erscheinen als Suchfelder in der erweiterten Artikelsuche. Damit lassen sich individuelle Parameter für die Artikelsuche definieren. Die Selektionszeile für die erweiterte Artikelsuche kann an vier Stellen hinterlegt werden:

System Setup (Register 'Artikel (1/2)')
Filiale (F8 Einstellungen - Register 'Artikel')
Abteilung (F2 Ändern - Register 'Selektionszeilen')
Bildschirmparameter (Register 'Vorgänge')