Warengruppen

F2 Artikel  -  F7 Warengruppen

V6 bietet mehrere Ebenen zur Gliederung von Waren:

Warenbereiche
Hauptwarengruppen
Oberwarengruppen
Warengruppen

 

Mit der Funktion Warengruppen (F7) können Sie die Hierarchie Ihrer Waren strukturieren.

 

27

 

 

Mit Statistik drucken (F8) lässt sich eine Übersicht der Ein-/Verkäufe erstellen.

 

hmtoggle_plus1Warenbereich

 

Die oberste Ebene der Warenhierarchie sind die Warenbereiche. Zum Erfassen eines Warenbereichs wählen Sie Warenb. erfassen (F4):

 

274

 

Vergeben Sie eine Warenbereichs-Nummer oder wählen Sie Nächste Freie (F2).

 

Klicken zum Vergrößern !

 

Vergeben Sie eine Bezeichnung für den Warenbereich. Im Feld "Zusatz" können Sie

weitere Angaben machen wie z.B. externe Warengruppen-Nummern.

 

"Warnung bei Spanne" dient dazu für Verkaufsvorgänge festzulegen, beim Unterschreiten welcher Spanne V6 eine Warnmeldung schalten soll. Die Warnmeldung erscheint allerdings erst, wenn in den Bildschirmparametern (Register "Vorgänge") der Schalter "Spanne prüfen" aktiviert ist.

Da als Standardwert 0,00% definiert ist, erscheint die Warnmeldung bei negativen Spannen automatisch (falls Schalter aktiv):

 

Meldung-negative-Spanne

 

 

"Mindestspanne" erfordert beim Unterschreiten die Eingabe von Username/Passwort, um den Vorgang fortsetzen zu können. Wie bei der Spannenwarnung muss in den Bildschirmparametern (Register "Vorgänge") der Schalter "Spanne prüfen" aktiviert sein.

 

i_blue_sm

Mindestspannen lassen sich auf allen Ebenen (Warenbereich - Warengruppe) festlegen.

 

 

Bei "Provisionstabelle" kann eine Provisionstabelle ausgewählt werden, die für diesen Warenbereich gültig sein soll. Dies kann eine andere Tabelle sein als z.B. bei Personal hinterlegt. Für die Ermittlung der Provision gilt immer die Tabelle auf der untersten Ebene. Siehe dazu auch das Kapitel Provisionen.

 

 

hmtoggle_plus1Anlegen und Bearbeiten der Waren-Ebenen

 

274-HptWG

 

Je nachdem welche Ebene Sie im Hierarchie-Baum markieren, passt V6 die Belegung der Funktionstasten F2 - F4 der jeweiligen Ebene an:

 

Mit F2 können Sie die Angaben der ausgewählten Hierarchie-Ebene ändern
Mit F3 können Sie die Hierarchie-Ebene löschen (! nur wenn keine Untergruppen vorhanden sind)
Mit F4 können Sie eine Unterebene erfassen

 

Die Erfassungsmasken für Haupt- und Oberwarengruppen sind ähnlich der des Warenbereichs.

 

i_blue_sm

Wenn bereits eine umfangreiche Hierarchie vorliegt, bietet Ihnen Such Hilfe (F6) Tipps zur Orientierung im Hierarchie-Baum.

Ausklappen des gesamten Hierarchie-Baums: Markieren Sie den obersten Bereich 'Hierarchie' und drücken Sie die x-Taste im Ziffernblock.

 

Mit den Funktionstasten 279-11 können Sie die Darstellung des Hierarchie-Baums anpassen.

 

 

Bei der Erfassung von Warengruppen werden weitere Parameter abgefragt:

 

Klicken zum vergrößern !

 

 

Zur Orientierung zeigt V6 die jeweils übergeordneten Waren-Ebenen an.

 

Erfassen Sie bitte die "Bezeichnung".

 

Die Angaben bei "Steuerschlüssel", "Artikeltyp", "Einzelartikel" und "Etiketten-Druck" dienen beim Erfassen von Artikeln als Vorgabe, können dort aber überschrieben werden.

 

ex_red_sm

Bei "Einzelartikel" legen Sie fest, ob für den Artikel eine Seriennummer-Verwaltung eingeschaltet werden soll (kann auf Artikel-Ebene pro Artikel geändert werden). Siehe dazu auch das Kapitel Einzelartikel-Verwaltung.

 

"Einheit" wird hier festgelegt und kann beim Erfassen von Artikeln nicht geändert werden.

 

Mit "Aufschlagfaktor" können Sie steuern, um welchen Faktor der VK größer sein soll als der EK (z.B. Aufschlagfaktor von 2,5 bedeutet  VK = EK*2,5). In der Regel werden die VKs allerdings auf Artikelebene festgelegt. In diesem Fall bleibt der Wert von "Aufschlagfaktor" bei 0,00.

 

Zu den Feldern "Provisionstabelle" und "Mindestspanne" siehe oben bei Warenbereich.

 

Zur Funktion Cross-Selling (F8) siehe dazu das Kapitel Cross-Selling

 

Zusatzdaten

 

274-wg-zusatzdaten

 

Garantieerweiterung

Aktivierung ist notwenig, wenn für Artikel dieser Warengruppe Garantieerweiterungen (z.B. Wertgarantie) angeboten werden sollen.

 

Ein Mann Lieferung

nur bei ausgewählten Kunden aktiv. Dient bei der Tourenplanung dazu festzulegen, ob für die Lieferung eine Person ausreichend ist.

 

Keine Kaufhistory

Artikel aus dieser Warengruppe tauchen nicht in der Kaufhistorie auf und beim Erstellen von Serviceaufträgen auch nicht bei 'Frühere Vorgänge'.

 

Nur interne EAN erlauben

Bei der Übernahme von Artikeln aus dem Pool wird automatisch eine interne EAN erzeugt und die Pool-EAN nicht verwendet. Mögliche Verwendung: Handy - werden als vertragsfreie und Aktionsgeräte in V6 geführt. Da der Artikel dieselbe EAN hat, würde es zu Problemen führen, weshalb man bei der Warengruppe für Aktionsgeräte nur interene EAN erlauben sollte.

 

 

Die Angaben bei "Steuerschlüssel", "Artikeltyp", "Einzelartikel" und "Etiketten-Druck" dienen beim Erfassen von Artikeln als Vorgabe, können dort aber überschrieben werden. Werden diese Werte in der Warengruppe geändert, wirkt sich diese Änderung nicht auf vorhandene Artikel aus, sondern nur beim Erfassen neuer Artikel. Eine Änderung z.B. des Steuerschlüssels muss bei vorhandenen Artikeln also pro Artikel erfolgen.